Massagen & Rituale

 

Wie Körper, Seele und Geist in Einklang gebracht werden,

wie das energetische Gleichgewicht der Organe tatsächlich über Heilkräuter, spezielle Pilze und genau abgestimmte Nahrungsmittel erreicht wird,

wie sensitive Massagen genau den Körper sensibilisieren,

wie durch hoch-erotische Massagen und Rituale die Einheit von Körper, Seele und Geist erreicht werden kann,

welche enorme Wichtigkeit der sexuelle Akt und eine VÖLLIGE Öffnung des Sexual-Bereiches hat,

welche Techniken dies gewaltig verstärken und wie die dadurch freigesetzte Energie aufgenommen, umgewandelt und so in eigene Energie stärkend geleitet werden kann,

wie der Tee-Weg, Tiefen-Meditation, und spezielle Rituale und Zeremonien wie die “Si Teng Shui”-Zeremonie die Energien der Chakren öffnen, sie von 7 Körper-Chakren und 2 außerhalb des Körpers zu 3 + 1 werden lassen, die dann 2 werden, um dann Eins zu werden,

all dieses Wissen möchten wir interessierten Menschen zur Verfügung stellen.

Wir dürfen auf ein uraltes authentisches Wissen direkt zugreifen, arbeiten mit heiligen Pflanzen, uralten magischen Hilfsmitteln, die einst unseren Vorfahren überantwortet wurden, nutzen das älteste und energetisch stärkste Heiligtum – den MING TANG SI (der archaische “Tempel des Lichts”), das auf dieser Erde noch existiert und ein Portal durch alle höheren Ebenen bildet und wir haben Unterstützung von realen höheren Wesen, die den Menschen auf ihrem Weg helfen möchten, insbesondere von dem der Allerersten, der die chinesische Kultur einst begründete.

 

Gerne möchten wir Ihnen auf unserer Seite unser wundervolles Massage-Angebot näher bringen, als eine Möglichkeit, spirituell enorm zu wachsen und zu reifen.

 

Alle unsere GANZHEITLICHEN Massagen bzw. einzigartigen Rituale sind sowohl für Männer wie Frauen geeignet.

 

Besonders für Frauen können unsere DAO-Massagen eine enorme Hilfe sein, um gesellschaftliche oder religiöse Zwänge bzw. „Normen“, völlig falsche „Moral“-Vorstellungen, Ängste, Eifersuchts-Druck bis hin zu traumatischen Erfahrungen tatsächlich überwinden zu können, um dann ihren Körper und ihre dazugehörige Sexualität sich völlig frei entfalten zu lassen und ganzheitliche Heilung von Körper, Seele und Geist zu erfahren…

 

 

 

Daoistische Entspannungs-Massage – Die zarte Berührung …


Daoistische Entspannungs-Massagen sind sehr sinnliche Massagen, die auf der jahrtausendealten Erfahrung des Daoismus basierend, einen sanften Weg zu Harmonie und Zentrierung ermöglichen. Sie berühren Sie als ganzen Menschen körperlich und seelisch und stellen das Leben wieder vom Kopf auf die Füße. Das Qi (Energie) Ihres Körper zirkuliert deutlich besser und jede Zelle fühlt sich danach genährt, entspannt und energetisch aufgetankt. Das lässt wiederum Ihre Ausstrahlung enorm wachsen.

Gerade für Frauen oder Anfänger überhaupt ist diese Massage-Form ein wunderbarer Einstieg in die sinnlichen Massagen. Das Besondere an der “Daoistische Entspannungs-Massage” ist die hohe Intimität, welche zwischen dem Gebenden und dem Empfangenden entsteht. Zarte Berührungen öffnen den Raum für eine tiefgehende Sinnlichkeit, wie sie nur durch Vertrauen und Geborgenheit entstehen kann.

 

 

Für die “Daoistische Entspannungs-Massagen” wird ein sehr hautverträgliches antiallergenes Pflege-Öl verwendet. Dieses pflegt nicht nur Ihre beanspruchte Haut, sondern die Massage wird gerade erst durch die hervorragende Gleitfähigkeit zu Ihrem äußerst entspanntem Erlebnis.

 

 

Im Gegensatz zu den Wellness-Massagen, werden hier bereits auch die genitalen Intim-Zonen bewusst mit sanften Handbewegungen mit einbezogen.

Bei Frauen wird auch ein besonderer Augenmerk auf die Brust-Massage gelegt. Bei häufigen Anwendungen wird hierdurch das Brustgewerbe besser durchblutet und gefestigt und es wird somit auch Knotenbildungen bzw. Verhärtungen in der Brust vorgebeugt.

Diese Massage-Art wird nur mit den Fingern, Händen, Ellenbogen und Unterarm ausgeführt. Sensitive bis hocherotische Berührungen mittels Lippen und Zunge erfolgen hier nicht.

Bei dieser Massage gibt es keine sexuelle Vereinigung. Wird diese mit gewünscht, buchen Sie bitte die “Daoistische Erotik-Massage”.

Preis-Übersicht

Termin-Buchung

 

Tantra-Massage – Die sanfte Berührung …


Das ursprüngliche Tantra bildet den wichtigsten Bestandteil hinduistischer und buddhistischer Lehren. In ihren Kernaussagen ähnelt diese Lehre stark der daoistischen Philosophie. Denn auch hier wird das tantrische “Maithuna-Ritual(die körperlich-sexuelle und die geistig-spirituelle – siehe unser “Daoistisches Vereinigungs-Ritual“) als wichtigste Voraussetzung angesehen, um höheres Bewusstsein zu erlangen und höhere Sphären erreichen zu können. Tantra wird auch als Fahrzeug/Vehikel bezeichnet, um den spirituellen Erleuchtungsweg zu beschreiten und schließlich die End-Erleuchtung bzw. Moksha, die End-Erlösung, zu erreichen. Tantra ist somit, ähnlich dem daoistischen, ebenfalls ein spiritueller Weg, der unsere sexuelle Energie, unseren Eros und besonders unsere Sinnlichkeit als Ausgangspunkt der menschlichen Entwicklung nimmt. Der tantrische Weg bezieht die Sexualität als Werkzeug des Erleuchtungsweges neben vielen anderen Bestandteilen mit ein.

Die im Westen als “Tantra”-Massagen bekannt gewordenen Massage- und Ritual-Techniken gehen zumeist auf Osho zurück, der intensiv besonders auch die daoistischen Lehren studierte und anwandte und so seine Erleuchtung erreichte. Durch ihn wurde unter dem indischen Namen “Tantra” (das mit dem archaischen rein indischen Tantra nur noch bedingt zu tun hatte) oder auch der Bezeichnung “Neo-Tantra”, das Wissen über liebevolle sensitive Berührungen auch dem Westen aufgezeigt.

Osho leistete definitiv einen überaus wertvollen Beitrag für die Menschen unserer Zeit, um ihnen den einzig funktionierenden Weg über Sexualität, wirkliche Liebe und geistige Erleuchtung aufzuzeigen, wodurch sie realen Zugang zu dem universellen Schöpfergott erhalten können.

 

Tantra-Massagen” sind besonders sensitiv. Sie ermöglichen der Masseuse in einen meditativen Zustand einzutauchen und sich besonders intensiv hingeben zu können. Diese teils andächtige Ruhe und respektvolle Achtung vor dem Gegenüber überträgt sich auf den Empfangenden und erschließt den Zustand, mit allen Sinnen intensiv wahrnehmen zu können.

 

 

Die Tantra-Massage ist ein guter Weg zu mehr Schönheit im Leben, einer lebendigen Beziehung in einer Partnerschaft und einer erfüllten Sexualität.

 

Tantra wird im westlichen Kulturkreis in 3 Arten unterschieden:

  • Weißes Tantra” (dieses meint lediglich Berührungen, Zärtlichkeiten, Streicheln und Massagen, jedoch OHNE orales Verwöhnen oder sexuelle Vereinigung)
  • Rotes Tantra” (dieses bezieht unbedingt auch die sexuelle Vereinigung mit ein, als höchste Form der liebevollen Zuwendung und Voraussetzung für einen effizienten und intensiven Energie-Austausch)
  • „Schwarzes Tantra“ (hier geht es eher um egoistisch geleiteten, einseitigen Energie-Entzug, was von uns vollständig abgelehnt wird!)

Beide ersteren Formen sind bei DAO-Massagen möglich und gerade das “Rote Tantra” sehen wir als überaus wichtig an, um sexuelle Blockaden überhaupt zu öffnen und den unteren Chakren-Bereich dadurch aktivieren zu können.

“Weißes Tantra” hingegen (nur dieses wird bundesweit allgemeinhin in Tantra-Studios oder Massage-Salons überhaupt praktiziert – also OHNE sexuelle Vereinigung) ist für sehr zurückhaltende bzw. schüchterne Menschen ein Anfang, um sich auch sexuell überhaupt langsam öffnen zu können und Ängste, Verklemmtheit oder falsche moralische Vorbehalte leichter abbauen zu können.

Preis-Übersicht

Termin-Buchung

 

 

Daoistische Erotik-Massage – Die sinnliche Berührung …


Daoistische Erotik-Massagen” sind deutlich anregender als die “Daoistische Entspannungs-Massagen”. Sie sind noch sinnlicher, beziehen aber gerade auch die erotischen Aspekte bereits wesentlich stärker mit ein. Körperliche Berührungen erfahren Sie hier intensiver und Ihre Gefühle können sich deutlich weiter entfalten. Dadurch zirkulieren das Qi (Energie) und Blut Ihres Körper deutlich besser und Sie fühlen sich danach deutlich genährter, entspannter und energetisch aufgetankt. 

Diese Massage-Form ist eine sehr empfehlenswerte Weiterführung der “Daoistischen Entspannungs-Massage”. Das Besondere an ihr ist nicht nur die hohe Intimität, welche zwischen dem Gebenden und dem Empfangenden entsteht, sondern auch alle Sinne und sehr tiefe Gefühle werden hier geweckt. Zarte bis stark erotisierende Berührungen öffnen den Raum für eine tiefgehende Sinnlichkeit, gepaart mit spannungsgeladener Erotik, wie sie nur durch tiefes Vertrauen und Geborgenheit entstehen kann.

Die “Daoistische Erotik-Massage” erfolgt nicht nur über den Einsatz von Fingern, Händen, Ellenbogen und Unterarm. Sie beinhaltet auch einen leichten Ganz-Körper-Einsatz (Body-to-Body), wo neben sensitiven bis hoch-erotischen Berührungen über Lippen und Zunge auch mittels der stark erotischen Bereiche wie Brust, Po und Vaginalbereich massiert wird.

Neben sanften sensitiven Berührungen, wie sie aus der “Daoistische Entspannungs-Massage” bereits bekannt sind, erfolgt hier auch ein besonders liebevolles Verwöhnen des Körpers mit zärtlichen Küssen, spielerischen Kreisen der Zunge, die sich Ihrem Lustzentrum langsam nähern, um dieses hingebungsvoll oral zu liebkosen. Auch bestimmte Punkte der Energie-Leitbahnen (Meridiane) werden leicht stimuliert, wodurch diese Massage-Art auch therapeutische Züge für Ihre ganzheitliche Gesundheit beinhaltet. (Hier erfolgen im Gegensatz zu den “Therapeutischen Massagen” jedoch nur leichte Stimulationen.)

 

Bei Frauen wird auch hier wiederum ein besonderer Augenmerk auf die “Brust-Massage” gelegt. Bei häufigen Anwendungen wird hierdurch das Brustgewerbe besser durchblutet und gefestigt und es wird somit auch Knotenbildungen bzw. Verhärtungen in der Brust stärker vorgebeugt.

 

 

Empfohlen wird, diese Massage eine Zeitdauer von 1,5 Stunden zu buchen. – Die Mindest-Buchungsdauer beträgt 60 Minuten.

Preis-Übersicht

Termin-Buchung

 

 

Erotische Genital-Spezial-Massage – Die intime Berührung …


 

Erotische Genital-Massagen” sind eine sehr respektvolle und achtsame Art, einen Menschen in seiner intimsten Region zu berühren. Im tantrischen als “Yoni”-Massage (Intim-Massage der Frau) bzw. als “Lingam”-Massage (Intim-Massage des Mannes) bezeichnet, wird hier dem Lustzentrum besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

 

“Orchideenblüten”-Massage für die Frau (“Yoni”-Massage)

Gerade die achtsame Einbeziehung bzw. die Schwerpunktsetzung auf den Vaginal-Bereich der Frau bildet eine wirkliche und konsequent ganzheitliche Massagemethode für Frauen. Diese seelisch sehr heilsame Intim-Massage hilft einer Frau ihre eigene Sexualität viel intensiver kennen lernen zu können. Sie erfährt sensitive Berührungen, die ungeahnte Energien freisetzen und zum Fließen bringen. Somit lernt eine Frau ihren Körper viel besser zu verstehen, ihn und das Geschenk der Sexualität anzunehmen und völlig zu öffnen, ihre Wünsche besser zu kommunizieren und kann dadurch nicht nur ihr Liebesleben enorm bereichern, sondern auch aus ihrer Angst vor Scham, gesellschaftlichen, religiösen und kulturellen Dogmen und Zwängen heraustreten und sich tatsächlich ganzheitlich so annehmen wie sie als energetisches Wesen auch von höheren Wesensformen und dem universellen Schöpfergott selbst tatsächlich gesehen wird.

Neben ihrem orgiastischen und sexual-therapeutischen Potenzial kann die “Orchideenblüten”-Massage auch energetisch wirken und verhilft wesentlich leichter, das unterste der 3 Körper-Haupt-Chakren (Energie-Zentren) zu öffnen. Für diese Öffnung ist Vertrauen eine wichtige Basis. Vertrauen kann nur entstehen, wenn aus der Angst herausgetreten wird. Gerade für sehr schüchterne, zurückhaltende, ängstliche oder sogar sexuell missbrauchte und dadurch traumatisierte Frauen, wird diese Massage-Art nahegelegt, indem Sie sie durch eine sehr einfühlsame Priesterin durchführen lassen, gewissenmaßen von Frau zu Frau.

Während einer sehr gefühlvollen Massage wird von der Priesterin sehr viel Liebe der Empfangenden gegeben. Dadurch kann es zu durchaus zu energetischen Prozessen kommen, wie man sie z.B. aus der Narbenentstörung kennt. Nicht nur leicht knotiges Gewebe entspannt sich wieder; teilweise tauchen auch Erinnerungen auf, wenn bestimmte Regionen bzw. Punkte berührt werden. Teilweise gehen die Erlebnisse aber auch in spirituelle Sphären, indem die massierte Frau sogar Visionen während ihres Stadiums der Tiefen-Entspannung bekommen kann.

Vor allem kann eine solche ausgiebige Massage der weiblichen Lustzone überaus erregend sein und in einen Orgasmus münden. Gerade für Frauen, die sehr schwer zu ihrem sexuellen Höhepunkt gelangen, kann die “Orchideenblüten”-Massage als Form eines “Orgasmus-Training” funktionieren.

Durch die starke Auswirkung auf das seelische Befinden der Frau, nimmt diese Massage-Art eine Sonder-Stellung ein, indem sie gewissermaßen eine seelische Heil-Massage bildet. Lust wirkt hier also gleichzeitig als Heilung und Heilung kann sehr wohl lustvoll sein.

 

“Jadestab”-Massage für den Mann (“Lingam”-Massage)

Im Gegensatz zu der “Orchideenblüten”-Massage, geht es hier weniger um Angst, falsche Scham oder seelische Traumas durch sexuellen Mißbrauch zu lösen, auch wenn es solche durchaus bei Männern geben kann. Auch für männliche Empfänger solch einer liebevollen Massage, kann dies psychisch sehr hilfreich sein, den eigenen Körper ganzheitlich und liebevoll anzunehmen.

Für die meisten Männer ist diese Massageform häufig mehr ein prickelndes Erlebnis, daß nicht nur höchsten Genuß, sondern auch völliges Loslassen bedeutet, indem den Gedanken einfach nicht nachgegangen wird. Damit ist diese Massage-Art eine effektive Hilfe in der Vorbeitung für Meditationen. Ob der Empfangende dies dann auch dafür nutzt oder die dadurch entstehende Lust nur als neuen Lustgewinn ansieht, liegt immer bei dem Betreffenden selbst.

 

Wird bei dieser Massage auch als Höhepunkt eine sexuelle Vereinigung mit gewünscht, so ist dies sehr gern gegen einen einmaligen kleinen Aufpreis möglich, unabhängig von der Buchungsdauer und sofern es die gebuchte Masseuse in ihrer Setcard mit anbietet.

 

Preis-Übersicht

Termin-Buchung

 

 

4-Hand-Massagen durch 2 Damen gleichzeitig …


Einige Massage-Arten bieten wir auch als 4-Hand-Massagen an. Sie werden von 2 Damen gleichzeitig verwöhnt.

Aktuell wird dieser Service nur für folgende Massage-Arten angeboten:

  • Weiße Tantra-Massage
  • Rote Tantra-Massage
  • Daoistische Erotik-Massage
  • Erotische Genital-Spezial-Massage
  • Daoistische spirituelle Vereinigungsritual-Massage (Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 4)
  • Hocherotisches Tee-Zeremonie-Ritual (Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 2)

Sollten Sie als Höhepunkt Ihrer Massage auch sexuelle Vereinigung mit wünschen, so kann diese sehr gern völlig hemmungslos mit beiden Damen im Wechsel oder gleichzeitig als “3er (Dreier)” erfolgen.

Schauen Sie bitte in die Setcards, welche Damen diesen Service anbieten.

Wird bei dieser Massage auch als Höhepunkt eine sexuelle Vereinigung mit gewünscht, so ist dies sehr gern gegen einen einmaligen kleinen Aufpreis möglich, unabhängig von der Buchungsdauer und sofern es die gebuchte Masseuse in ihrer Setcard mit anbietet.

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 

4-Hand-Massagen für Paare …


Einige Massage-Arten bieten wir auch als 4-Hand-Massagen für Paare an. Sie werden durch eine Dame von uns durchgeführt und einen Partner/in des Paares.
Dies kann gerne auch abwechselnd erfolgen. So kann beispielsweise zuerst die Dame des Paares von unserer Masseuse und ihrem Partner massiert werden und im Anschluß der Mann des Paares, der dann von 2 Damen, der frau des Paares und unserer Masseuse gleichzeitig verwöhnt wird.

Aktuell wird dieser Service nur für folgende Massage-Arten angeboten:

  • Weiße Tantra-Massage
  • Rote Tantra-Massage
  • Daoistische Erotik-Massage
  • Erotische Genital-Spezial-Massage
  • Daoistische spirituelle Vereinigungsritual-Massage (Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 4)
  • Hocherotisches Tee-Zeremonie-Ritual (Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 2)

Sollten Sie als Höhepunkt Ihrer Massage auch sexuelle Vereinigung mit wünschen, so kann diese sehr gern völlig hemmungslos mit beiden Damen im Wechsel oder gleichzeitig als “3er (Dreier)” erfolgen.

Schauen Sie bitte in die Setcards, welche Damen diesen Service anbieten.

 

(Diese Massagen werden auf Futon-Matten auf dem Boden durchgeführt. Diese ermöglichen eine deutlich bessere Verbundenheit mit dem inneren Element der Erde. Die Massagen werden durch die Masseuse bzw. den Masseur grundsätzlich unbekleidet (nackt) durchgeführt.)

Wird bei dieser Massage auch als Höhepunkt eine sexuelle Vereinigung mit gewünscht, so ist dies sehr gern gegen einen einmaligen kleinen Aufpreis möglich, unabhängig von der Buchungsdauer und sofern es die gebuchte Masseuse in ihrer Setcard mit anbietet.

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 


In den Preisen aller sinnlichen bis hoch-erotischen Massagen sind die gesetzliche MwSt. und sämtliche Zubehöre und Materialien (z.B. Öle, Räucherwerk, spezielles hochqualitatives Nuru-Gel, Kondome, usw.), sanitäre Möglichkeiten (Nutzung von Dusche, Handtücher, usw.), sowie nicht alkoholische Getränke (z.B. ausgewählte Tees, Mineral-Wasser, gesundheitsbewußte Direkt-Säfte) enthalten.
Als Service halten wir auch edlen gekühlten Sekt oder Rotwein für Sie bereit, die gegen Aufpreis zugebucht werden können.

Wichtig:
Berührungen des eigenen Körpers jeder Masseurin sind erlaubt. Wie weit diese jedoch gehen dürfen, entscheidet jede der Damen selbständig. Mit einer Buchung wurde lediglich eine reine Massage gebucht. Ein “NEIN” der Masseurin hat daher ohne weitere Erklärungen akzeptiert zu werden.

Unsere Massagen schließen grundsätzlich keine sexuellen Vereinigungen mit ein.
Diese Option ist jedoch in vielen Fällen zusätzlich sehr gern buchbar.

Im Gegensatz zu anderen bundesweiten Tantra-Studios oder Massage-Salons, lehnen wir sexuelle Vereinigungen KEINESWEGS kategorisch ab! Vielmehr sehen wir sexuellen Verkehr als den wichtigsten Höhepunkt eines heiligen Ritus innerhalb einer Erotik-Massage bzw. des erotischen Weges (Dao).

Ob dazu aber eine weiterführende Bereitschaft besteht, wird immer im Einzelfall individuell entschieden. Ein Anspruch auf Berührungen bzw. sexuelle Vereinigungen besteht nicht. In den Setcards der Damen finden Sie alle Neigungen, Fotos und ausführlichen Informationen über alle Damen und so auch, welche von ihnen eine weiterführende Bereitschaft für sexuelle Vereinigungen haben.

 

 

 

HEILIGE EROTISCHE RITUALE
(Spiritueller Ritual-Sex)

Unsere hier angebotenen Rituale sind weitaus mehr, als “nur” eine hoch-erotische Massage, 0815-Sex oder sexuelle Ekstase. Es entstehen tiefe emotionale Verbindungen und es werden Energien freigesetzt, von denen die meisten Menschen noch nicht einmal ansatzweise deren Existenz auch nur erahnen.

Sie werden aus tiefer religiöser Überzeugung und dem sehr großen Herzenswunsch gegeben, um dem Empfangenen über diesen Weg der sexuellen Vereinigung, einen tatsächlichen Zugang zu höherem Bewusstsein, sogar zu höheren Ebenen bzw. Welten zu ermöglichen.

Diese hocherotischen Rituale (“Sex”-Rituale) werden eigens nur durch die Priesterinnen des TEMPEL DER ORCHIDEE und durch ausgebildete Tempel-Dienerinnen angeboten. Sie verfügen nicht nur über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse, sondern auch über sehr tiefe emotionale Herzlichkeit und pure Leidenschaft.
Unsere regulären Masseusen stehen für diese Sonderform nicht zur Verfügung.

 

Gerade die höchste Ritual-Form – die Daoistische spirituelle Vereinigungsritual-Massage – stellt die höchste Zuwendung selbstloser Liebe des Gebenden dar, in Einheit mit den 3 wichtigsten Chakren-Bereichen:

das Körperliche über das Sakral-Chakra (Geschlechts-Organe – Svadhisthana),
das emotionale über das Herz-Chakra (Anahata) und
das spirituell-wahrnehmende über das Stirn-Chakra (Ajna).

Über letztere wird das dritte Auge aktiviert.

Der Zustand völliger Einheit zwischen den 3 Haupt-Chakren und dem gezielten Fließenlassen der in der Niere gespeicherten Sexual-Energie (im tantrischen als “Kundalini”-Energie bezeichnet), läßt ein viertes überaus wichtiges Chakra aktivieren – das Kronen-Chakra (Sahasrara). Dieses Chakra, auch als Scheitel-Chakra bezeichnet, liegt genau über der Fontanelle, dem Zugang zu dem universellen Göttlichem. Durch diese Aktivierung wird unter anderem auch die Zirbeldrüse (Epiphyse) angeregt.

Durch die vollständige Öffnung dieser 4 Chakren wird der Betreffende Eins mit der Erde, deren Zahl ebenfalls die Vier ist – die Zahl des Todes.

Erst jetzt kann durch weitere Vertiefung die Überwindung der physischen Materie (das Manifeste) trainiert werden, wodurch ganzheitlich auch das Un-manifeste, das feinstoffliche Energiefeld wahrgenommen wird und ein höheres Bewußtsein erzielt werden kann.

 

Wir bieten 4 verschiedene erotische Rituale (derzeit 1 noch in Vorbereitung) an, die empfohlen werden, um nacheinander auf dem Erlerntem bzw. Erlebtem aufzubauen.

Sie dienen dazu den Menschen auf ihrem spirituellen Weg durch die Einbeziehung der Sexualität eine reale Hilfe zu sein.

 

Gerade der sexuelle Aspekt ist hier von größter Wichtigkeit, denn wenn nicht bereits hier, dem Fundament der Energie-Zentren (Sakral-Chakra), eine völlige Öffnung erfolgt, kann hierauf kein Aufbau passieren.
Es gleicht dann einem Haus ohne Fundament, das auf losem Treibsand errichtet wird. Darauf ist weder ein Aufbau möglich, noch wird derjenige wirkliche Erleuchtung bzw. so das eigentliche Ziel – den Aufstieg, erreichen können.

 

 

 

 

Daoistisches spirituelles Vereinigungs-Ritual / Tantrisches Maithuna-Ritual / Karmamudra-Ritual – Die verbindende Berührung …
(Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 4)


Dieses Ritual ist eine Sonderform der Erotik-Massagen und dient dazu, um über die Erotik bzw. die innigste intime Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau ein höheres spirituelles Bewusstsein zu erreichen.

Diese besondere und sehr emotionale Verbindung ist weitaus mehr als “nur” eine hoch-erotische Massage oder sexuelle Extase. Sie wird aus tiefer religiöser Überzeugung und dem sehr großen Herzenswunsch gegeben, um dem Empfangenen über den Weg der sexuellen Vereinigung einen tatsächlichen Zugang zu höherem Bewusstsein, sogar zu höheren Ebenen bzw. Welten zu ermöglichen.

 

Diese meditative Vereinigungsritual-Massage stellt die höchste Zuwendung selbstloser Liebe des Gebenden dar, in Einheit mit den 3 wichtigsten Chakren-Bereichen:

das Körperliche über das Sakral-Chakra (Geschlechts-Organe – Svadhisthana),
das emotionale über das Herz-Chakra (Anahata) und
das spirituell-wahrnehmende über das Stirn-Chakra (Ajna).

Über letztere wird das dritte Auge aktiviert. Der Zustand völliger Einheit zwischen den 3 Haupt-Chakren und dem gezielten Fließenlassen der in der Niere gespeicherten Sexual-Energie (im tantrischen als “Kundalini”-Energie bezeichnet), läßt ein viertes überaus wichtiges Chakra aktivieren – das Kronen-Chakra (Sahasrara). Dieses Chakra, auch als Scheitel-Chakra bezeichnet, liegt genau über der Fontanelle, dem Zugang zu dem universellen Göttlichem. Durch diese Aktivierung wird unter anderem auch die Zirbeldrüse (Epiphyse) angeregt.

Durch die vollständige Öffnung dieser 4 Chakren wird der Betreffende Eins mit der Erde, deren Zahl ebenfalls die Vier ist, die Zahl des Todes. Erst jetzt kann durch weitere Vertiefung die Überwindung der physischen Materie (das Manifeste) trainiert werden, wodurch nicht nur ganzheitlich auch das Un-manifeste, das feinstoffliche Energiefeld wahrgenommen wird und ein höheres Bewußtsein erzielt werden kann.

 

Diese meditative Vereinigungsritual-Massagen werden als weibliche Yin-Variante für Herren eigens nur durch die Priesterinnen des TEMPEL DER ORCHIDEE und durch ausgebildete Tempel-Dienerinnen angeboten. Unsere regulären Masseusen stehen für diese Sonderform nicht zur Verfügung.

Möchten Damen die männliche Yang-Variante dieser exklusive Massage-Art buchen, wird sie durch den Partner der Hohepriesterin durchgeführt.

 

Das “Daoistische meditative Vereinigungs-Ritual” entstammt dem uralten chinesischen Wissen der kaiserlichen Wu-Linie und wurde im Geheimen über Jahrtausende später in ähnlicher abgewandelter Form auch von elitären daoistischen und buddhistischen Meistern praktiziert. Auch das tantrische „Maithuna-Ritual“ bzw. das vajrayana-buddhistische „Karmamudra-Ritual“ findet hier seinen Ursprung.

Hierbei wird nicht nur die Einheit zwischen Körper, Seele und Geist angestrebt, sondern auch die sexuelle Vereinigung zwischen dem männlichen und dem weiblichen Aspekt. Doch es geht hier um deutlich mehr, als nur eine rein körperliche sexuelle Vereinigung, nämlich um spirituelle Aspekte, indem ein höheres Bewusstsein angestrebt wird.

Bei dieser Massage sitzt der Mann in typischer meditativer Lotus-Haltung (hier bekannt als “Schneider-Sitz”) der weiblichen Masseuse gegenüber. Beide versenken sich in tiefer Meditation. Nach einiger Zeit beginnt die Frau sanft den Mann zu berühren, sensibilisiert ihn und liebkost ihn mit zarten Fingern und Lippen. Ist der Jadestab des Mannes erhärtet und von guter Beschaffenheit, setzt sich die Masseuse so auf ihn, dass eine tiefe sexuelle Vereinigung sehr gefühlvoll und achtsam vollzogen wird.

 

Während die Augen des Mannes geschlossen und auf das Innerste konzentriert bleiben, übernimmt die Frau die sexuelle Führung in sanften schwingenden Bewegungen. Begleitet von stetigen Momenten und dem Ausharren innerer Versenkung, verstärken beide in Umkehrung der Dualität (hier der Yang-Mann entgegen seiner Natur passiv und die Yin-Frau aktiv) ihre Bewegungen, während die Frau nur mit den inneren Muskeln ihrer Vagina stetig den Jadestab des Mannes massiert.

So wird die sexuelle Erregung immer wieder durch Innehalten und tiefe Meditation begleitet, während der Jadestab des Mannes ununterbrochen tief in der Orchideenblüte der Frau verbleibt. Dieser zeremonielle Akt der Vereinigung wird solange vollzogen, bis der Mann seinen Höhepunkt erreicht hat und sich in einer Art Dauer-Orgasmus tief verbunden im Lustzentrum der Frau entleert hat. Diese wandelt die Yang-Energie der männlichen Essenz in weibliche Yin-Energie um und gibt über rhythmische Bewegungen im Inneren ihrer Vagina diese an den Mann zurück. Damit der Mann diese aber selbst aufnehmen kann, um sie in eigene Energie umzuwandeln, bedarf es sehr viel Übung und Selbstdisziplin. Darum wird diese Massage-Technik wiederholt geübt werden müssen, um dann in einem heiligen Ritual mit dem eigenen Partner zu verschmelzen.

Ist dies letztlich erreicht, stärkt dies nicht nur wesentlich die eigene Gesundheit, sondern es baut auch Lebenskraft (Qi) effektiv auf und ist eine der geheimen Übungen in alter Zeit zur Verjüngung gewesen.

 

Durch sehr spezielle Techniken und Fähigkeiten können die Priesterinnen bzw. die Tempel-Dienerinnen des MING TANG SI (der archaische “Tempel des Lichts”), die dieses Ritual durchführen, stark auf den Empfangenden über die tiefe Energie selbstloser Liebe einwirken. Dieses spürt jeder, der diese Massageform in respektvoller und achtsamer Weise annimmt. Er wird merklich ruhiger, Streß und Unruhe verschwinden, besonders Männer deren Jadestab häufig durch Streß oder Alterung zu sehr erschlafft ist und die unter Potenzproblemen leiden, merken deutlich die sich aufbauende Energie und der Empfangende taucht in eine völlige unbekannte Tiefenentspannung ein.

 

Hat der Mann nun eine gewisse spirituelle Reife und übt sich in regelmäßiger Meditation, so ist es durch diese “Daoistische meditative Vereinigungsritual-Massage” ebenfalls möglich, höhere Bewusstseinsformen zu erreichen. Eine Vorbereitung hierfür bieten wir über die anderen vorausgehenden Rituale, regelmäßige Meditations-Workshops oder unser Seminar-Event-Reihe “Geheimes Wissen & spirituelle Erotik –  Die 4 Säulen des Weges zu allem Himmlischen”.

 

Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

Variante I – ist für Ihr individuelles persönliches Erleben und ein Kennenlernen über langsames Heranführen gedacht. Daher ist bei dieser Variante nur EIN männlicher oder weiblicher Gast anwesend, mit dem dann wie oben beschrieben, im späteren Verlauf eine sehr intensive sexuelle Vereinigung durch die Priesterin erfolgt.Ihr sehr ALLEINIGES persönliches und äußerst intimes Erlebnis mit der Priesterin

– Variante II – ist ausschließlich Paaren vorbehalten (Mann und Frau). Hier erfolgt im späteren Verlauf die sehr intensive sexuelle Vereinigung mit beiden Personen durch die Priesterin. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als PAAR als DREIER (3er – MFF) mit der Priesterin allein

– Variante III – ist ausschließlich Paaren vorbehalten (Mann und Frau). Hier erfolgt im späteren Verlauf die sehr intensive sexuelle Vereinigung mit beiden Personen durch die Priesterin für den männlichen Teilnehmer und durch ihren Partner mit der weiblichen Teilnehmerin. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als PAAR mit der Priesterin und ihrem Partner (4er – MFMF)

– Variante IV – ist für 1 teilnehmenden Herren & eine 2. Dame gedacht. Die rituell-sexuellen Vereinigungen erfolgen hier durch die Priesterin und die 2. Dame mit dem Herren zeitgleich oder abwechselnd nacheinander. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als DREIER (3er – MFF) mit der Priesterin und einer 2. Dame

– Variante V – ist für 2 teilnehmende Herren gedacht. Die rituell-sexuellen Vereinigungen erfolgen hier durch die Priesterin mit beiden Herren zeitgleich oder abwechselnd nacheinander. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als DREIER (3er – MMF) mit der Priesterin

(Diese Rituale werden nur durch Priesterinnen oder Tempel-Dienerinnen des TEMPEL DER ORCHIDEE zum Teil unbekleidet – nackt durchgeführt. Beachten Sie bitte, dass es bei dieser Sonderform der Erotik-Massagen zu einer sehr innigen sexuellen Vereinigung kommt und diese hier wie beschrieben einen wichtigen Bestandteil bildet.

Empfohlen wird für dieses Ritual eine Zeitdauer von 2-3 Stunden zu buchen. – Die Mindest-Buchungsdauer beträgt 90 Minuten.)

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 

 

Hocherotisches Chakren-Aktivierungs-Ritual – Die öffnende Berührung …
(Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 3)


Diese Ritual bildet die eigentliche Vorstufe für das “Daoistische spirituelle Vereinigungs-Ritual“.

 

Über das “Hocherotische Chakren-Aktivierungs-Ritual” sollen die 7 Körper-Chakren mittels ALLER Sinne stimuliert werden, um die Sexual-Energie (“Kundalini-Energie”) sanft zu erwecken.

Wir haben aus unserem authentischen traditionellem Wissen, daoistischen Übungen und den Mitteln und Möglichkeiten der heutigen modernen Zeit, mit diesem Ritual eine noch effektivere Methode entwickelt, um somit noch leichter sogar bessere Ergebnisse zu erzielen.

Neben speziellen sensitiven Massagetechniken, werden die sehr durchdringenden Schwingungen spezieller Klangschalen angewendet, die aus reinem Bergkristall (Silicium-Quarz – SIO²) bestehen.

Sowohl die Töne, als auch die Farben sind genau den Chakren zugeodnet und die Klänge helfen das Bewußtsein anzuheben. Die 7 Farben entsprechen des 7 Farbbestandteilen, aus den das Sonnenlicht besteht. Alle 7 Töne sind einzelne Bestandteile der Schöpfung und des Universums. Alles im Universum schwingt in seiner eigenen Frequenz. Die Frequenz, in der ein Mensch oder ein anderes Wesen oder ein Objekt schwingt, bezeichnet man als Resonanz bzw. Widerhall oder Echo.

Der Klang und die Musik solcher Klangschalen aus den energetischen Kristallen des Bergkristall, verströmt in ein reines holographisches Muster aus strahlendem Licht. Dieses entspricht der Klangoktave innerhalb des ätherischen menschlichen Körpers.

Klänge können in Farben übersetzt werden. Dadurch kann man den Körper auch als sichtbare Frequenz ansehen, der ein aurisches Farbfeld erzeugt. Dieses wiederum spiegelt emotionale Bewußtseinszustände und somit auch den physiologischen Status wider. Das sichtbare Spektrum hat dieselbe Wellenfrequenz wie das hörbare Spektrum.

Reines Quarz enthält das ganze Lichtspektrum, das mit den 7 Chakren (Energie-Zentren) verbunden ist. Sein Ton bringt dadurch pures Licht als bestimmte Farbe zurück in die Aura eines Menschen und wirkt dadurch harmonisierend. Dieser Effekt wird enorm potenziert, wenn die Bergkristall-Klangschalen sanft gespielt und zu hohen Schwingungen gebracht werden. Die Kristalle agieren als Oszillatoren, sie übertragen und vervielfachen reinen Klang. (Dies ist auch der Grund, weshalb reines Silicium in jedem Telekommunikationsystem verwendet wird.) Ähnlich wie ein besonders leistungsstarker Radiosender übertragen die kristallinen Klangschalen Energie in die Atmosphäre und füllen so die Aura (Energiefeld um einen menschlichen Körper) der dem Klang ausgesetzten Person mit Schwingungsstrahlung.

Die zeitgleichen Schwingungen aller 7 Töne erzeugen dann den EINEN “Ton der Schöpfung”, den Ton, der aller existierenden Resonanz zugrunde liegt und den Eintritt in die göttliche Harmonie ermöglicht. 

 

Sowohl die Chakren, als auch die Knochen oder Organe eines Körpers besitzen unterschiedliche Resonanzfrequenzen. Ähnlich wie bei einem musikalischen Instrument, führt es auch zu Disharmonie bzw. Krankheit eines Menschen, wenn ein Organbereich oder Körperbereich “verstimmt” ist. Im gesunden Zustand hingegen erzeugt jedes Organ, jede Zelle eine Resonanz, die in Harmonie mit dem ganzen Wesen schwingt.

Der sehr reine Klang dieser Bergkristall-Klangschalen erzeugt ein schwingendes Klangfeld, wodurch das Chakra und der ihm entsprechende physische Bereich in Einklang und somit in Harmonie gebracht wird. Die Resonanz der kristallinen Klänge in Verbindung mit der Gehirnwellenaktivität unterstützt die spirituelle Reise in veränderte Bewußtseinszustände und verhilft in unser wahres Selbst hineinzuwachsen. Kristalline Klänge können Gedankenformen ersetzen und Gefühle loslassen, die nicht im Einklang mit dem höchsten universellen Bewußtsein schwingen. Diese Freisetzung und Transformation bietet den Raum für die Entfaltung jener Eigenschaften und Gefühle, die der Ausdruck der höchsten universellen Intelligenz und Liebe sind.

 

Zwischen diesen akustischen Schwingungen der Chakren-Klänge, erfolgen bei diesem hoch-erotischem Ritual besonders zärtliche und liebevolle Zuwendungen der massierenden Dame an den bestimmten Körperbereichen, wo diese Chakren zu finden sind. Diese werden langsam intensiver und fügen sich in die Resonanz der Töne, bis eine pure hemmungslose und ekstatische sexuelle Vereinigung erfolgt.

Während die massierende Dame sehr bestrebt ist, bei dem männlichen Sexual-Partner so oft wie möglich mehrfache Orgasmen hervorzubringen und seine Lebens-Essenz so viel wie irgend möglich tief in ihrer Orchideenblüte aufzunehmen, sollte der Mann hingegen lernen, dieser Versuchung zu widerstehen und seinen Samen solange es geht zurückhalten.

Dieses “Tauziehen” stellt eine wichtige daoistische Übung zur Kultivierung der körpereigenen Kräfte dar und kann bei guter Beherrschung die Gesundheit und Langlebigkeit fördern.

 

Wichtig ist bei diesem Ritual eine möglichst lange und intensive Vereinigung, wobei der Jadeschaft stets sehr tief in die Lusthöhle eingeführt werden sollte, und eine völlige Öffnung aller Chakren.

Wird dieser Zustand durch häufige Übungen dieses Rituals letztlich gut beherrscht, ist die Voraussetzung erreicht, um für das spirituelle Sex-Ritual der „Sufe 4“ vorbereitet zu sein.

 

(Diese Rituale werden nur durch Priesterinnen oder Tempel-Dienerinnen des TEMPEL DER ORCHIDEE zum Teil unbekleidet – nackt durchgeführt. Beachten Sie bitte, dass es bei dieser Sonderform der Erotik-Massagen zu einer sehr innigen sexuellen Vereinigung kommt und diese hier wie beschrieben einen wichtigen Bestandteil bildet.

Empfohlen wird für dieses Ritual eine Zeitdauer von 2-3 Stunden zu buchen. – Die Mindest-Buchungsdauer beträgt 90 Minuten. –

Beachten Sie bitte, daß bei diesem Sex-Ritual der Stufe 3 eine zusätzliche helfende Person zwingend mit anwesend sein muß, um die Klangschalen zu aktivieren. Diese Person kann männlich oder weiblich sein und wird von uns gestellt, jedoch in die sexuellen Handlungen nicht mit einbezogen.)


Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 

Hocherotisches Tee-Zeremonie-Ritual – Die den Geist klärende Berührung …
(Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 2)


Im Gegensatz zu den traditionellen chinesischen Tee-Zeremonien (Pin Cha – “Das RICHTIGE Trinken vom Tee”), wie sie mittlerweile weitläufig bekannt geworden sind, bieten wir Ihnen hier einige hoch-erotische Varianten, wie sie heute in China wohl kaum mehr zu finden sind.

Sie erleben Tee, den “Trank der Götter”, nicht nur als ein überaus gesundes und geschmackvolles Getränk, welches den Geist klärt und den Körper erfrischt und belebt, sondern erfahren darüber hinaus, wie das RICHTIGE Trinken vom Tee Ihnen einen überaus meditativen Weg aufweist, von dem Sie ganzheitlich – gesundheitlich und spirituell profitieren können und wie Tee Sie auf Ihrer Reise begleiten kann.

Bei diesen Tee-Zeremonie-Variationen handelt es sich um die erotischen Varianten der “Gong Fu Cha”-Tee-Zeremonie, wo Ihnen der Tee von einer unserer leicht, mit einem Hauch von (fast) nichts, bekleideten Damen, liebevoll zubereitet und serviert wird.

 

Alle Varianten sind für Einzel-Herren, Einzel-Damen, Paare, 2 oder mehr Herren geeignet. Die einzelnen Variationen unterscheiden sich zumeist nur durch die Anzahl bzw. die Konstellation der Gäste.

Während bei der eher zurückhaltenden “Variante I” der oder die Gäste bekleidet bleiben und es hier mehr um den kunstvoll zubereiteten Tee selbst geht und es auch nicht weiter zu erotischen Handlungen kommt, außer dem rein visuellen Genuß der nur leicht bekleideten Tee-Meisterin, spielt in den “Varianten II” und weiteren die Erotik und auch das gemeinsamen Ausleben derselben die deutlich wichtigere Rolle. Sexuelle Handlungen sind also bei allen Tee-Zeremonie-Ritualen ab “Variante II” ausdrücklich erwünscht und werden hingebungsvoll und voll sinnlicher Leidenschaft zelebriert.

 

Nach einer kurzen Begrüßung nehmen Sie, nur mit einem kurzen Kimono bekleidet (gilt erst ab “Variante II”), also Platz und folgen mit Ihren Augen in tiefer Stille den eleganten Bewegungen der Tee-Meisterin, die bereits Kanne und Schälchen vorwärmt. Leise Klänge klassischer ming-zeitlicher Instrumental-Musik sind zu vernehmen und Sie spüren tiefe Ruhe und Gelassenheit in Ihr Innerstes einkehren. Alltagsstress, Sorgen, weltliche, berufliche oder familiäre Probleme lösen sich scheinbar völlig auf und Sie tauchen immer mehr ab in eine Welt fernöstlicher Ruhe und meditativer innerer Stille.

Sie spüren die wohltuende Harmonie jedes einzelnen Schrittes, jeder Bewegung. – Wichtig ist,  kein Wort wird gesprochen während der gesamten Zeremonie.

Nach einigem Beobachten der einzelnen zeremoniellen Schritte, ist Ihr Tee zubereitet. Mit einer leichten Verneigung und einem liebevollen Lächeln wird er Ihnen nun in einer Schale mit dem schlanken Duft-Becher, auf einem kleinem Tablett serviert. Sie nehmen ihn ebenfalls verbeugend dankbar entgegen, drehen im Uhrzeigersinn langsam den Duft-Becher aus dem Schälchen und riechen den köstlichen Duft, der bereits viel über Qualität und Beschaffenheit des Tees verrät. Nun nähern Sie die kleine Tee-Schale mit Daumen, Mittel- und Ringfinger haltend, Ihren Lippen und genießen in winzigen Schlücken die ersten Tropfen des “Trankes der Götter”. Sie nehmen bereits die äußerst zarten und geschmackvollen Nuancen wahr, und spüren wie Ihr Körper eine angenehme Leichtigkeit erfährt und sich nach jedem Schluck Ihr Geist weiter klärt …

Während die Dame Ihnen weiteren Tee nachschenkt, sinnen Sie über sich, den Sinn Ihres bisherigen Lebens nach und versuchen die Ihnen bis dato unbekannte fernöstliche Lebensweise und Philosophie zu verstehen. Sie erkennen, dass Ihre Seele, Ihr Geist und Ihr Körper ein bis dahin nicht gekanntes Gefühl von Tiefe, Geborgenheit, Herzenswärme, Liebe und tief verwurzelter Spiritualität erfahren, während Sie weitere Schlucke des kostbaren Tees einnehmen …

Noch während Sie in meditativer Stille sind und Ihren Gedanken und Enpfindungen rationale Erklärungen liefern möchen, spüren Sie die sanften Berührungen auf Ihrer Haut, die zierlichen Hände, die Ihr Gewand langsam öffnen und abstreifen und die zarten Lippen, die beginnen Ihren Hals, Ihren Rücken zu küssen. Sie spüren den Duft weiblichen Liebreizes, die weichen zarten Knospen der wohlgeformten Brüste, die Sie nun liebevoll kneten und küssen. Sie gleiten mit Ihren Händen über die Innenseite der Schenkel und nähern sich andächtig und voll innerer Ruhe dem Lustzentrum, um letztlich völlig körperlich zu verschmelzen und die Gipfel der leidenschaftlichen Lust gemeinsam auszukosten …

 

Da der Tee ähnlich der chinesischen Kräuter-Medizin oder der Jade (Chinas wertvollster Edelstein) zu den wichtigsten heiligen Dingen zählt, ist auch die Tee-Zeremonie eine Art religiöses Ritual, ein heiliger Akt, wo es darum geht, den Tee mit der Energie des Herzens zuzubereiten und auszuschenken. Daher werden auch diese erotischen Rituale eigens nur durch die Priesterinnen des MING TANG SI (der archaische “Tempel des Lichts”) und durch ausgebildete Tempel-Dienerinnen angeboten.

Die Meisterschaft in der “Kunst der Tee-Zubereitung” ist eine der wichtigen Zeremonien, die auch Tempel-Dienerinnen erlernen dürfen.

Unsere regulären Masseusen stehen für diese Rituale nicht zur Verfügung.

 

Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

Variante I – Die zurückhaltende Variante. Hier ist nur die Tee-Meisterin erotisch gekleidet (auf Wunsch aber auch in hochgeschlossener Kleidung).
Gäste (männliche und/oder weibliche Einzel-Personen, Paare oder Gruppen) sind alltagsgemäß gekleidet. Bei dieser Variante kommt es zu KEINEN erotischen oder sexuellen Aktivitäten. Im Gegensatz zu den weiteren erotischen Varianten, werden hier tiefgeistige Gespräche ab der zweiten eingeschenkten Schale Tee geführt. Es ist eine Zeremonie, um die zwischenmenschlichen Beziehungen zu fördern und geistige Aspekte klarer zu betrachten.

Variante II – Ab dieser Variante beginnen die hoch-erotischen Varianten der Tee-Zeremonien die zu den rituellen sexuellen Vereinigen führen.

“Variante II” ist für Ihr individuelles persönliches Erleben gedacht. Daher ist bei dieser Variante nur EIN männlicher oder weiblicher Gast anwesend, mit dem dann wie oben beschrieben, im späteren Verlauf eine sehr intensive sexuelle Vereinigung durch die Tee-Meisterin erfolgt.Ihr sehr ALLEINIGES persönliches und äußerst intimes Erlebnis mit der Tee-Meisterin

– Variante III – ist ausschließlich Paaren vorbehalten (Mann und Frau). Hier erfolgt im späteren Verlauf die sehr intensive sexuelle Vereinigung mit beiden Personen durch die Tee-Meisterin. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als PAAR als DREIER (3er – MFF) mit der Tee-Meisterin

– Variante IV – ist ausschließlich Paaren vorbehalten (Mann und Frau). Hier erfolgt im späteren Verlauf die sehr intensive sexuelle Vereinigung mit beiden Personen durch die Priesterin für den männlichen Teilnehmer und durch ihren Partner mit der weiblichen Teilnehmerin.– Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als PAAR mit der Priesterin und ihrem Partner (4er – MFMF)

– Variante V – ist für 1 teilnehmenden Herren & eine 2. Dame gedacht. Die rituell-sexuellen Vereinigungen erfolgen hier durch die Priesterin und die 2. Dame mit dem Herren zeitgleich oder abwechselnd nacheinander. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als DREIER (3er – MFF) mit der Priesterin und einer 2. Dame

– Variante VI – ist für 2 teilnehmende Herren gedacht. Die rituell-sexuellen Vereinigungen erfolgen hier durch die Tee-Meisterin mit beiden Herren zeitgleich oder abwechselnd nacheinander. – Ihr sehr persönliches und äußerst intimes Erlebnis als DREIER (3er – MMF) mit der Tee-Meisterin

 

(Diese Zeremonien wird durch die Priesterin oder eine Tempel-Dienerin des TEMPEL DER ORCHIDEE zum Teil unbekleidet– fast nackt durchgeführt. Beachten Sie bitte, dass es bei dieser Zeremonie ab “Variante II” zu einer sehr innigen sexuellen Vereinigung kommt und diese hier wie beschrieben einen wichtigen Bestandteil bildet.

Empfohlen wird für diese Zeremonie eine Zeitdauer von 2-3 Stunden zu buchen. – Die Mindest-Buchungsdauer beträgt 90 Minuten.)

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 

Tantrisches Begrüßungs-Ritual – Die sich-Fallenlassende Berührung …
(Spiritueller Ritual-Sex – Stufe 1)


Sowohl im Tantra des alten Indien, als auch in den historischen Häusern japanischer Geishas und Kurtisanen, waren ebenso wie im alten China hocherotische Begrüßungs-Rituale üblich. Was Sie vielleicht nur noch aus historischen Filmen kennen, bei uns können Sie dies authentisch erleben.

Bereits bei der Begrüßung wird Ihnen als Gast größte Aufmerksamkeit entgegen gebracht. Nach einer körperlichen Reinigung, dafür stehen Ihnen selbstverständlich unsere Duschen zur Verfügung, erhalten Sie von uns einen kurzen Kimono bereit gestellt, den Sie bei Interesse gern im Anschluß auch käuflich erwerben können.

Sodann geleitet unsere Dame (auf Wunsch auch 2 Damen) Sie in unseren Massage-Raum, wo Ihnen traditionell warmer Reiswein (Sake) serviert wird. Frisches Obst, Kleingebäck und Nusskerne runden das Ganze ab.

Sowohl die sanften Klänge fernöstlicher Musik, als auch die sehr authentische hocherotische Einrichtung versetzen Sie schnell in ein Wohlfühlgefühl, wodurch Alltagsstress, Sorgen, weltliche, berufliche oder familiäre Probleme leichter losgelassen werden können.

Während bei den höheren Stufen der spirituellen erotischen Rituale (z.B. bei dem Tee-Zeremonie-Ritual) Schweigen und Stille wichtige Voraussetzungen sind, ist es bei diesem Ritual hingegen gern möglich anregende Unterhaltungen zu führen, Fragen zu verschiedensten spirituellen Themen zu stellen und einen lockeren Umgang zu pflegen, um gewissermaßen “warm” zu werden.

Der Wein dient hier Schüchternheit, Scheu oder Zurückhaltung leichter überwinden zu können, um so das “Eis” zwischenmenschlicher Distanzen dahinschmelzen zu lassen.

 

demnächst mehr…

 

Tantrisches Massage-Ritual (Kombination aus dem Tantrischen Begrüßungs-Ritual und einer Roten Tantra-Massage)

 

 

 

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 

 

Kamasutra praktisch erlernen & anwenden:

Kamasutra-Unterricht mit praktischer Anwendung: demnächst


Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

Variante I – ist …

– Variante II – ist …

(Dieser Unterricht mit praktischer Anwendung wird nur durch Priesterinnen oder Tempel-Dienerinnen des TEMPEL DER ORCHIDEE unbekleidet – nackt durchgeführt. Beachten Sie bitte, dass es bei diesem Angebot zu einer sehr innigen sexuellen Vereinigung kommt und diese hier einen wichtigen Bestandteil bildet.

Empfohlen wird für diesen Unterricht eine Zeitdauer von 1,5-2 Stunden zu buchen. – Die Mindest-Buchungsdauer beträgt 60 Minuten.)

 

demnächst mehr…

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

 


Therapeutische Massagen

Therapeutische Massagen – Die heilende Berührung …


Therapeutische Massagen sind rein medizinische Massagen. Sie dienen der Linderung von Beschwerden, unterstützen sehr gut Kräuterbehandlungen und sind darauf ausgelegt, die Gesundheit des Betreffenden wieder herzustellen und seine Lebensqualität deutlich zu verbessern.

Zu den bekanntesten chinesischen therapeutischen Massagen gehören:

An Mu

– Tui Na

– Gua Sha (Schabung)

– Fuß-Reflexzonen-Massage

Häufig werden diese Massagen mit stärkeren manuellen Therapie-Verfahren unterstützt, wie z.B. Schröpfung, Moxibustion (Wärme-Behandlung), Akupunktur, Akupressur, usw.

Aber auch medizinische Wellness-Massagen gehören in den therapeutischen Bereich.

Ziel der Massage ist es, dass Sie sich rundum entspannen können und sich wunderbar wohl und gestärkt fühlen.

Unsere DAO-Therapeutischen Massagen basieren auf dem chinesischen ganzheitlichen Konzept. Sie sind sehr wirkungsvoll und in Praxen von Physiotherapeuten meist nicht zu finden.

demnächst mehr…

 

(Die rein medizinischen Massagen werden durch uns lediglich vermittelt und durch das Team einer mit uns eng kooperierenden Naturheilpraxis durchgeführt. Die Bezahlung erfolgt direkt an die Praxis und unterliegt im Gegensatz zu allen anderen Massagen aufgrund der medizinischen Behandlung, nicht der MwSt.-Pflicht.

Diese Massagen werden auf Massage-Liegen durchgeführt. Die Masseuse bzw. der Masseur sind hier bekleidet. Alle nicht-massierten Körperteile werden abgedeckt.)

Preis-Übersicht

Zu den Terminen

 

.